Bootsangeln

Da wir ja direkt am Meer leben bietet es sich an auch vom Boot zu fischen. Da wären verschiedene Möglichkeiten z.B.: das Grundangeln auf Plattfisch und Dorsch oder Pilken und auch das Schleppfischen auf Meerforelle. Da wir allmählich älter werden hat das Boot inzwischen eine geschlossene Kabine und man kann auch mal weitere Strecken mit Übernachtung planen. Wir waren diesen Sommer auf Aero zum angeln. da gab es ordentlich Butt.

Meerforelle

Im Frühjahr oder im Herbst ziehen die Meerforellen dicht unter Land und man kann mit einem bisschen Glück ein paar schöne blanke Forellen erwischen. Wir schleppen pro Boot nur mit 2 Ruten und bisher ohne Downrigger, als Köder nehmen wir Hansen Flash oder Hansen Fight oder schwedische Lachsblinker. Mit einer relativ weichen Spinnrute und einer Shimano Aero Gt 3000 mit Kampfbremse (Bremse ganz locker!) und einem Blinker schleppen wir ganz langsam unter Land ca. 400 - 800 Meter vorm Strand in einer Wassertiefe zwischen 3 und 6 Meter. Nach dem Biss sofort Gang raus und die zweite Rute schnell rein, sonst gibt’s Stress! Ein Kescher ist gerade auf dem Boot nicht zu verachten

Butt und Dorsch auf Grund

Mit Wattwurm oder Sandwürmern als Köder und handelsüblichen Vorfächern an den Ruten macht das Angeln auf Grund auch immer mal wieder Spaß. Man kann ankern oder sich bei schwachem Wind treiben lassen, was wir bevorzugen!.

2 Stunden schleppen

Meerforellenblinker

Altes Boot

Noch dick eingepackt

 

Neues Boot

Schön geschütz

Vor Aero